über billiger-krankenversichert.de - Krankenkassenvergleich und Gehaltsrechner 2018 für mehr Netto vom Brutto

Direkt zum Seiteninhalt

über billiger-krankenversichert.de

SV-Werte 2018 GEHALTSRECHNER

billiger-krankenversichert.de

gibt es seit 1999 und ist
  • keine Seite einer gesetzlichen Krankenkasse und auch
  • keine Seite eines Versicherungsvertreters, -vermittlers, -maklers oder privaten Versicherungsunternehmens!


Mein Name ist Guido Urhahn-Debatin, ich bin Diplom-Verwaltungswirt (FH) und betreibe billiger-krankenversichert.de als kostenloses und unabhängiges Portal für Verbraucher.
Ich bin selbst privat krankenversichert und war davor Mitglied einer gesetzlichen Krankenkasse.

Nach dem Fachhochschulstudium für die öffentliche Verwaltung, habe ich viele Jahre als Betriebsprüfer bei Arbeitgebern die Einhaltung von Vorschriften zum Sozialversicherungsrecht und Steuerrecht überwacht. Dazu gehörte auch die Überprüfung der Beitragszahlungen an die Krankenkassen.

1999 gab es noch 455 gesetzliche Krankenkassen mit individuellen Beitragssätzen.

Die häufig wechselnden Beitragssätze der gesetzlichen Krankenkassen musste ich damals vielfach recht aufwändig selbst recherchieren und so kam mir die Idee die Beitragssätze für die Allgemeinheit im Internet zu publizieren. So entstand eine besondere Art des Preisvergleichs und ein umfassendes Informationsportals, dessen laufender Betrieb sich über Werbeanzeigen finanziert.

Mit bereits über 35.000 Seitenaufrufen im Jahr 1999 wurde billiger-krankenversichert.de schnell eine feste Institution in diesem besonderen Bereich des Verbraucherschutzes. 2003 nutzten schon täglich bis zu 4.200 Besucher mein Angebot und haben dabei z. B. im Januar 2003 über 400.000 Seiten aufgerufen.
Seitdem haben sich viele Nachahmer gefunden; auch ich war nicht der erste, der einen Krankenkassenvergleich online hatte. Man steht bei Suchmaschinen nicht mehr ständig in den TOP 10 der Suchergebnisse und die Besucherzahlen sind wieder zurückgegangen.

2018 gibt es nur noch 110 gesetzliche Krankenkassen und diese haben alle einen einheitlichen Beitragssatz, dafür aber individuelle Wahltarife und Zusatzbeitragssätze.
Zurück zum Seiteninhalt